Wohnungsauflösung Rahnsdorf

Wir sind ein Berliner Familienunternehmen und spezialisiert auf Wohnungsauflösungen in Rahnsdorf.
Seit über 25 Jahren sind wir Ihr Spezialist für Haushaltsauflösungen, sowie der Entrümpelung und Räumung von Wohnungen im Ortsteil Rahnsdorf in Berlin Treptow-Köpenick und den übrigen Berliner Bezirken.

Unsere Tätigkeitsschwerpunkte

  • Haushaltsauflösungen
  • Entrümpelung
  • Wohnungsauflösungen

Zahlen und Fakten über Berlin-Rahnsdorf

Rahnsdorf, als östlichster Ortsteil Berlins gehört zum Stadtbezirk Treptow-Köpenick. Der großflächige Ortsteil ist in seinem nördlichen Bereich nahezu komplett bewaldet und belegt im südwestlichen Bereich einen Teil des Müggelsees. Im Norden und Osten grenzt er an das Land Brandenburg. Rahnsdorf besitzt folgende Ortslagen:

  • Rahnsdorf (Rahnsdorfer Mühle)
  • Hessenwinkel
  • Wilhelmshagen (Neu-Rahnsdorf)
  • Rahnsdorf (Alt-Rahnsdorf)
  • Neu-Venedig

Die Bewohner von Rahnsdorf, die in einigen Villenkolonien, Landhäusern und Einfamilienhaussiedlungen leben, gehören laut dem Berliner Sozialatlas einer gehobenen Sozialstruktur mit einem größtenteils über dem Durchschnitt liegenden Einkommen an. Verkehrsmäßig ist der Ortsteil mit S-Bahn, Straßenbahn und einer Buslinie gut in das Berliner Nahverkehrsnetz integriert. Auf der Müggelspree verkehrt eine Fähre.

Wichtige Daten

  • Fläche: 21,45 km²
  • Einwohnerzahl: ca. 9.400
  • Postleitzahl: 12589;
Unsere Spezialgebiete und Bezirke:
Wohnungsauflösung Berlin und Wohnungsauflösung Treptow-Köpenick

Geschichte und Entwicklung von Berlin-Rahnsdorf

Erstmals urkundlich erwähnt wurde das Fischerdorf Rahnsdorf im Jahr 1375. Sein Charakter als Fischerdorf blieb bis ins 19. Jahrhundert hinein bestehen. 1872 brannte das Dorf komplett ab. Mit seinem Wiederaufbau Ende des 19. und in den ersten Jahrzehnten des 20. Jahrhunderts, entstanden die Dorfkirche, die Villenkolonien Hessenwinkel, Wilhelmshagen und die lagunenartig angelegte, von fünf Kanälen durchzogene Wohn- und Wochenendsiedlung Neu-Venedig. 1913 wurde die, die Müggelspree überspannende Triglaw-Brücke zur Nutzung freigegeben. 1920 erfolgte die Eingemeindung von Rahnsdorf in den Groß-Berliner Verwaltungsbezirk Cöpenick.

Sehenswürdigkeiten in Rahnsdorf

Die von den Einwohnern Rahnsdorfs und von Berlin-Touristen am meisten geschätzte Sehenswürdigkeit des Ortes ist zweifellos der Große Müggelsee mit seinem Ostufer und den Müggelseewiesen. Leider ist seit Jahren das unter Denkmalschutz stehende Strandbad Müggelsee mit seinem Sandstrand und Flachwasserbereich sowie dem beliebten FKK-Bereich nur auf eigene Gefahr und ohne nennenswerte Infrastruktur nutzbar. Eine Alternative bietet die EU-Badestelle Kleiner Müggelsee, die eine ausgezeichnete Wasserqualität aber ebenfalls keine Bewirtschaftung bietet.
Zu den architektonischen Sehenswürdigkeiten von Berlin-Rahnsdorf gehört die im Jahr 1888 geweihte Dorfkirche, die eine der wenigen noch spielbaren Dinse-Orgeln mit mechanischer Traktur besitzt. Sehenswert zeigt sich auch die Taborkirche in der Ortslage Wilhelmshagen, die eine Jugendstil-Ausstattung aufweist.
Zu Fuß aber auch mit dem Kanu oder einem kleinen Boot lässt sich die idyllische Siedlung Neu-Venedig erkunden, die mit ihrem eigenen Charme als Geheimtipp unter den Sightseeing-Attraktionen Berlins gilt.

Unsere Schwerpunkte liegen im Entrümpeln und Auflösen von folgenden Bereichen

Wohnungen, Häusern, Doppelhaushälften, Kellern, Einfamilienhäusern, Dachböden, Altbauwohnungen, Mehrfamilienhäusern, Garagen, Neubauwohnungen, Betrieben, gewerblichen Räumen, privaten Wohnräumen, Lagerhallen, Fabriken, Restaurants, Büroräumen u.v.w.

In diesen Ortsteilen von Berlin Treptow-Köpenick sind wir noch aktiv

Baumschulenweg, Johannisthal, Schmöckwitz, Adlershof, Oberschöneweide, Friedrichshagen, Köpenick, Altglienicke, Alt-Treptow, Niederschöneweide, Grünau, Plänterwald, Bohnsdorf, Müggelheim und dem gesamten Bezirk