Gropiusstadt

Serviceruf: 030 505 900 90


Wohnungsauflösung Gropiusstadt

Wir sind ein Berliner Familienunternehmen und spezialisiert auf Wohnungsauflösungen in Gropiusstadt.
Seit über 25 Jahren sind wir Ihr Spezialist für Haushaltsauflösungen, sowie der Entrümpelung und Räumung von Wohnungen im Ortsteil Gropiusstadt in Berlin Neukölln und den übrigen Berliner Bezirken.

Unsere Tätigkeitsschwerpunkte

  • Haushaltsauflösungen
  • Entrümpelung
  • Wohnungsauflösungen

Zahlen und Fakten über Berlin-Gropiusstadt

Der Berliner Ortsteil Gropiusstadt liegt im mittleren südlichen Bereich des Verwaltungsbezirks Neukölln. Als neuer Ortsteil in den 1960er und 1970er Jahren als Großwohnsiedlung entstanden, grenzt er an die aus älteren Siedlungen bestehenden Ortsteile Britz, Rudow, an das in zwei Teile gegliederte Buckow und an den im Land Brandenburg befindlichen Freizeitpark „Am Vogelwäldchen“. Der zum grünen Süden Berlins gehörende Ortsteil ist über die Autobahn A 100, die U-Bahn und Busse gut an das Verkehrsnetz der Hauptstadt angebunden. Die etwa 18.500 Wohnungen bietende Gropiusstadt gilt mit einer guten Infrastruktur, zu der mit den „Gropius Passagen“ eines der größten Einkaufszentren Berlins gehört, als beliebte, nicht überteuerte Wohngegend.

  • Fläche: 2,66 km²
  • Einwohnerzahl: ca. 37.000
  • Postleitzahlen: 12351, 12353;
Unsere Spezialgebiete und Bezirke:
Wohnungsauflösung Berlin und Wohnungsauflösung Neukölln

Geschichte und Entwicklung von Berlin-Gropiusstadt

Bis in den Anfang der 1960er Jahre war diese Gegend im Süden Neuköllns eine große Ackerfläche. Erst als im Januar 1960 ein Vertrag zur Planung einer Großsiedlung mit dem Architekten und Gründer des legendären Bauhauses in Weimar, Walter Gropius abgeschlossen wurde, nahm das Im Volksmund lange Zeit als „Britz-Buckow-Rudow“ bezeichnete Projekt Gestalt an. Es orientierte sich stark an konkreten amerikanischen Projekten. Realisiert wurde es in den Jahren zwischen 1962 und 1975, wobei im Gegensatz zu den ursprünglichen Planungen von Gropius die Häuser in einer geringeren Vielfalt, dichter zusammengerückt und viele von ihnen um einiges höher erbaut wurden. Durch den Zuzug vor allem sozial schwächerer Menschen in bis zu 90 % Sozialwohnungen geriet die Gropiusstadt bald in den Ruf eines Problemviertels. Dieser verlor sich ab den 1990er Jahren durch eine spürbare Verbesserung des Wohnumfelds und den Zuzug sozial besser gestellter Bewohner. 2014 wurde eine Baumaßnahme gestartet, die kleinere Wohneinheiten in bestehende Grünanlagen bringt.

Sehenswürdigkeiten in Gropiusstadt

Zu den architektonischen Sehenswürdigkeiten des Ortsteils gehört die unter Denkmalschutz stehende Dreieinigkeitskirche, die neben ihrer sakralen Nutzung auch für Musik- und Theateraufführungen zur Verfügung steht. Ein kleine Attraktion stellt die 1757 erbaute Jungfernmühle dar, die nach ihrer Umsetzung in die Gropiusstadt heute ein Restaurant beherbergt. Als Landschaftsschutzgebiet dient das Rudower Wäldchen, das während der Teilung Berlins zum „Niemandsland“ verkommen musste.

Unsere Schwerpunkte liegen im Entrümpeln und Auflösen von folgenden Bereichen

Wohnungen, Häusern, Doppelhaushälften, Kellern, Einfamilienhäusern, Dachböden, Altbauwohnungen, Mehrfamilienhäusern, Garagen, Neubauwohnungen, Betrieben, gewerblichen Räumen, privaten Wohnräumen, Lagerhallen, Fabriken, Restaurants, Büroräumen u.v.w.

In diesen Ortsteilen von Berlin Neukölln sind wir noch aktiv

Buckow, Britz, Neukölln, Rudow und dem gesamten Bezirk